Tag des offenen Hofes

Gemeinsam mit dem Deutschen Bauernverband und dem Deutschen LandFrauenverband initiiert der Bund der Deutschen Landjugend alle zwei Jahre den Tag des offenen Hofes, bei dem zahlreiche Bauernhöfe ihre Tore öffnen. Im Jahr 2024 ist es wieder soweit und zwar am 8. und 9. Juni.

Raus aufs Land

Den „Tag des offenen Hofes" gibt's in jedem zweiten Jahr. Diese gemeinsame Aktion bietet den Leuten aus Stadt und Land die Gelegenheit, moderne Landwirtschaft und die Menschen dahinter persönlich kennenzulernen. Im Jahr 2024 ist es endlich wieder so weit: Bundesweit öffnen am 8. und 9. Juni 2024 die Höfe. Schön, dass es mit Landwirten und Landwirtinnen, LandFrauen, Landjugend und Junglandwirt:innen live möglich ist, die ganze landwirtschaftliche Vielfalt in Farbe und Aktion zu zeigen. Aber viele Betriebe lassen sich auch so besuchen, einfach mal anrufen und auschecken, wann es am besten passt.

Über Bord mit den Vorurteilen!

Schließlich machen sie Kompliziertes oft viel zu einfach
Wann wart ihr das letzte Mal im Kuhstall?

Das gilt auch für die grüne Branche. Wer Landwirtschaft nur noch vom Hörensagen kennt, macht sich eben nur vom Hörensagen ein Bild. So sind Begriffe wie Massentierhaltung, Antibiotika oder industrielle Produktion in die Köpfe gekommen. Da kann der Beruf des Landwirts oder der Tierwirtin noch so angesehen sein, die Vorurteile setzen sich fest.

Deshalb gibt es den "Tag des offenen Hofes". Die teilnehmenden Betriebe bieten nicht nur „Landwirtschaft zum Anfassen", sondern zeigen auch die Menschen in der Landwirtschaft, die - entgegen einiger Vorurteile - verantwortungsbewusst und zuverlässig für den Nachschub von Lebensmitteln arbeiten und das Vertrauen der Menschen hierzulande verdienen. Gemeinsam mit DBV und dlv lädt der BDL aller zwei Jahre ein: Raus aufs Land zu den Menschen, die fürs Essen sorgen

Seid dabei und zeigt allen, die Bock aufs Land haben, wie leidenschaftlich, nachhaltig und tierfreundlich Landwirt:innen, Landjugend und LandFrauen arbeiten.

Ihr wollt mitmachen?

Wollt selbst Gastgeber:in sein oder Landwirt:innen bei ihrem "Tag des offenen Hofes" unterstützen? Viele Fragen, die aufploppen, oder eben nicht, beantwortet schon der Leitfaden zur Durchführung eines TdoH. Aber es gibt ebenfalls vorbereitete Materialien, ein gut gefülltes Hofpaket u.a. mit Beuteln, Tassen, Samentütchen, Postkarten... Mehr Infos dazu auf der TdoH-Webseite für Gastgeber:innen. Anregungen, Hilfe und Tipps gibt's auch bein den Landesverbänden des BDL und in der Bundesgeschäftsstelle

Tag des offenen Hofes bundesweit am 8. und 9. Juni

Landwirtschaft hautnah

Artikel28.05.2024

Am 8. und 9. Juni öffnen landwirtschaftliche Betriebe in ganz Deutschland ihre Tore zum „Tag des offenen Hofes“. Das Wahlwochenende ist ideal, um vor oder nach der Stimmabgabe echte Landwirtschaft und die Menschen dahinter kennenzulernen. Dafür sorgen Landwirte, LandFrauen und Landjugend. Ihr Angebot: Sich selbst ein Bild von der Landwirtschaft machen. Wie sonst auch werden am Tag des offenen Hofes in Milchviehbetrieben Kühe gefüttert und gemolken...

Mehr
Artikel24.01.2024

Kuh Karla gab am Sonntag das Startzeichen für den „Tag des offenen Hofes 2024“. Gemeinsam mit Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir und Bundesfamilienministerin Lisa Paus spannte sie auf der Grünen Woche den Schirm für die bereits zum 16. Mal stattfindende Aktion für Transparenz und sachlichen Austausch in der Landwirtschaft auf. Nicht bei einem ihrer Rundgänge durch die Messehallen, sondern mit den rund 2.000 jungen Menschen aus den ländlichen Räumen, die zur BDL-Jugendveranstaltung...

Mehr
Nachlese zum „Tag des offenen Hofes“

Mit dem Hofquiz gewinnen

Artikel16.11.2022

Emmer gehört zum ersten von Menschen angebauten Getreide. Das haben fast alle gewusst, die in diesem Jahr einen Tag des offenen Hofes besucht und beim Hofquiz mitgemacht haben. Gewinnchancen hatte aber nur, wer alle elf Fragen richtig beantwortet hatte. Und das waren bei dem Wissenstest nur wenige. „Vermutlich waren es die Menschen, die mit den Landwirten und Landwirtinnen ins Gespräch gekommen sind. Wer weiß schon auf Anhieb, wie viele Ferkel eine Sau pro Wurf zur Welt bringt? Oder...

Mehr