Tag des offenen Hofes

Tag des offenen Hofes
Gemeinsam mit dem Deutschen Bauernverband und dem Deutschen LandFrauenverband initiieren wir als Bund der Deutschen Landjugend alle zwei Jahre den Tag des offenen Hofes, bei den zahlreiche Bauernhöfe ihre Tore öffnen. BDL / Gräschke

Über Bord mit den Vorurteilen!

Schließlich machen sie Kompliziertes oft viel zu einfach
Wann wart ihr das letzte Mal im Kuhstall?

Das gilt auch für die grüne Branche. Wer Landwirtschaft nur noch vom Hörensagen kennt, macht sich eben nur vom Hörensagen ein Bild. So sind Begriffe wie Massentierhaltung, Antibiotika oder industrielle Produktion in die Köpfe gekommen. Da kann der Beruf des Landwirts oder der Tierwirtin noch so angesehen sein, die Vorurteile setzen sich fest.

Das wollen wir mit dem "Tag des offenen Hofes" ändern. Die teilnehmenden Betriebe bieten nicht nur „Landwirtschaft zum Anfassen", sondern zeigen auch die Menschen in der Landwirtschaft, die - entgegen einiger Vorurteile - verantwortungsbewusst und zuverlässig für den Nachschub von Lebensmitteln arbeiten und unser Vertrauen verdienen. Gemeinsam mit DBV und dlv laden wir raus aufs Land zu den Menschen, die fürs Essen sorgen, ein. Die gemeinsame Aktion von Landjugend, Bauern und Landfrauen wurde aus Pandemie-Gründen von 2020 auf das Jahr 2021 verschoben.

Maskottchen Kuh Karla wirbt für den Tag des offenen Hofes 2021