Deutsche Jungwinzer:innen

Mit Weinbau Politik machen?

Der BDL-Arbeitskreis "Deutsche Jungwinzer:innen"

Der Weinbau-Nachwuchs aus den verschiedenen Anbaugebieten trifft sich, um gemeinsam Perspektiven für einen zukunftsorientierten und wettbewerbsfähigen Weinbau zu entwickeln. Klimawandel, Pflanzenschutz, Weinbezeichnungsrecht, Weinmarkt - die Herausforderungen für die Jungwinzer:innen sind mitunter nicht viel kleiner als die Unterschiede in den Ansichten. Darum ist der Austausch so wichtig, darum nutzen sie jede Gelegenheit zum Blick über den Tellerrand, laden sich Expert:innen aus der Weinbaubranche ein, informieren sich über aktuelle Entwicklungen, besichtigen Einrichtungen der Weinwirtschaft ... In den Diskussionen entstehen Positionen, die zur weiteren Beratung in die Bundesmitgliederversammlung getragen werden können oder die Debatten des Deutschen Weinbauverbandes befeuern.

Der Bundesarbeitskreis "Deutsche Jungwinzer:innen" macht sich für die fachliche Fort- und Weiterbildung des Nachwuchses stark, für einen marktorientierten, umweltschonenden und unternehmerischen Weinbau, einheitliche Rahmenbedingungen des Weinanbaus in Europa, weniger Bürokratie im Weinbau und die Erweiterung persönlicher Kompetenzen. Noch Fragen? 

Die nächsten Termine

Arbeitskreisleiterin

Maike Delp

Stellv. BDL-Bundesvorsitzendem.delp@landjugend.de

Maike Delp wurde am 1. Mai 2022 von der Bundesmitgliederversammlung des BDL zur stellvertretenden Bundesvorsitzenden gewählt. Im BDL ist sie u.a. für die Weinbaupolitik, den Berufswettbewerb und den Bundesarbeitskreis "Deutsche Jungwinzer:innen" zuständig. Maike betreut unsere Landesverbände im Saarland, Südbaden und Württemberg-Hohenzollern. 

Ansprechpartnerin

Evelyn Berner

Referentin für Agrarpolitik, Weinbau, Regionalentwicklunge.berner@landjugend.de+4930 235 99 35-30