Bundesmitgliederversammlung

BDL / Gräschke

Das höchste Entscheidungsgremium: die Bumi

BDL / Gräschke

Die Bumi tagt mindestens zweimal jährlich. Sie ist das höchste und wichtigste Entscheidungsgremium des BDL und beschäftigt sich mit den grundsätzlichen Angelegenheiten der Landjugendarbeit. Sie gibt quasi die Richtung vor, in die sich der Jugendverband bewegen soll. Natürlich wählt sie auch den Vorstand, entscheidet über Satzungsänderungen etc. - aber sie ist es auch, die die inhaltlichen Schwerpunkte der Verbandsarbeit bestimmt.

Genau 84 Stimmberechtigte hat die Bumi: Das sind je zwei Delegierte aus den Landesverbänden, dem Bundesausschuss und dem Bundesvorstand. Die Bundesmitgliederversammlung ist auch einzuberufen, wenn es der Bundesausschuss beschließt oder es von einem Drittel der Mitglieder des Bundes der Deutschen Landjugend schriftlich, unter Angabe des Grundes, verlangt wird. 

Gut zu wissen (Auszug aus der Satzung, Stand: 2017)

Die Bundesmitgliederversammlung ist insbesondere zuständig für:

  1. die Wahl und Abberufung des Bundesvorstandes;
  2. die Entscheidungen über grundsätzliche Angelegenheiten der Landjugendarbeit;
  3. die Entscheidungen über grundsätzliche Positionen und Stellungnahmen;
  4. die Einsetzung von Arbeitskreisen;
  5. die Vergabe von bundeszentralen Veranstaltungen
  6. die Entgegennahme des Jahresberichtes;
  7. die Bestellung von drei RechnungsprüferInnen;
  8. die Entscheidung über die Aufnahme oder den Ausschluss eines Mitgliedes;
  9. die Änderung der Satzung;
  10. die Auflösung des Bundes der Deutschen Landjugend.
  11. Die Bundesmitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der satzungsgemäßen Stimmen vertreten ist.

Termine