Informationen zu Newbie

Was ist Newbie?

Das Newbie-Network (Newbie engl. = Neuling) ist ein europäisches, transdisziplinäres Forschungsprojekt, dessen Ziel es ist, NeueinsteigerInnen in der Landwirtschaft zu unterstützen und so den ländlichen Raum und den Agrarsektor Europas zu erhalten und nachhaltig weiterzuentwickeln. Wer sind NeueinsteigerInnen? Im Newbie-Netzwerk sind NeueinsteigerInnen Menschen, die sich eine landwirtschaftliche Existenz aufbauen - von der familiären Hofnachfolge bis hin zum kompletten Neuling im Agrarsektor. Erfahrungen, genauso wie ihr Alter und der Zugang zu Ressourcen, sind kein begrenzendes Kriterium.

Herausforderungen für Newbies

Newbies stehen bei der Entwicklung eigener nachhaltiger Betriebe alle vor mehr oder weniger ähnlichen Hindernissen:  

  • Zugang zu Land: Steigende Grundstückspreise und Pachten erschweren die Neugründung. NeueinsteigerInnen konkurrieren in vielen Regionen mit bestehenden Betrieben, die aufgrund ihrer Größe kostengünstiger produzieren können.
  • Zugang zu Kapital: Vermögenswerte wie z.B. Land können erforderlich sein, um Finanzkredite abzusichern.
  • Zugang zu Informationen: NeueinsteigerInnen haben Probleme, Zugang zu landwirtschaftlichen Informationssystemen zu erhalten bzw. überhaupt von Informationssystemen zu erfahren (Unwissenheit).
  • Zugang zu Märkten: NeueinsteigerInnen sind oft nicht in der Lage, in etablierte Vermarktungswege einzusteigen bzw. sich in etablierte Lieferketten erfolgreich zu integrieren.

Der Newbie-Ansatz

Das Newbie-Netzwerk unterstützt die Entwicklung und Verbreitung von neuen Geschäfts– und Einstiegsmodellen. Es ist eine einzigartige Plattform, auf der europaweit NeueinsteigerInnen, HofnachfolgerInnen, BeraterInnen, WissenschaftlerInnen und Agierende aus Politik und Wirtschaft in nationalen Netzwerken in Kontakt treten, sich austauschen und Lösungsansätze entwickeln.

Der Newbie-Award

Bis Dezember lief die Bewerbungsfrist für den Newbie-Award 2021. Gesucht waren Quereinsteiger  oder Hofnachfolgerin, Landwirt, Tierwirtin oder Hofumgestalter. Gemeinsam mit der Fachhochschule Südwestfalen und dem f3-Agrarportal farm.food.future vergibt der BDL 2021 zum dritten und letzten Mal den Newbie-Award für innovative, agrarische Gründer und Gründerinnen. Dabei ist wichtig: Alter, Geschlecht oder der bereits erzielte ökonomische Erfolg spielen keine Rolle, solange mit dem Neueinstieg ein agrarischer Betrieb mit innovativen Ideen gegründet wurde.

Frequently Asked Questions (FAQ) zum Newbie-Award

Das wichtigste Auswahlkriterium bei der Vergabe des Newbie-Awards: Neben der Innovationskraft der Unternehmung achtet die Jury besonders auf die nachhaltige Ressourcennutzung und umgesetzte Umwelt- bzw. Klimaschutzaspekte.

Durch die Teilnahme an dem Wettbewerb erlangen agrarische Neulinge Zugang zu einem Netzwerk von Gleichgesinnten und Unterstützern auf EU-Ebene. Der ausgeschriebene Preis (im Wert von 1.000 Euro) umfasst die Reise zu einer europäischen Newbie-Konferenz mit Betriebsbesichtigungen sowie professionelle Marketing-Maßnahmen für das eigene Unternehmen.

Bis Dezember 2020 konnten sich Neueinsteiger für den Newbie-Award 2021 bewerben, indem sie sich bei www.newbie-academy.eu registrierten, das Bewerbungsformular ausfüllten und bis 31. Dezember 2020 an newbie(at)landjugend(dot)de schickten. 

2019 hat die Schäferei Stücke aus Löhne den Preis abgeräumt. Michael Stücke und Jochen Klinge bieten ein Zuhause für vom Aussterben bedrohte Nutztiere und Produkte sowie Dienstleistungen rund um das Schaf an.

„Wir denken Landwirtschaft neu, Selbstvermarktung statt Abliefern. Dafür ist Voraussetzung: Höchster Qualitätsanspruch, Innovationskraft und 100% Leidenschaft.“ Das ist das Erfolgsrezept der Newbie-Award-Gewinner Innen Katrin Schütz und Christoph Willeke, die mit ihrem Betrieb Wagyu Sauerland überzeugten. Auf ihrem Hof züchtet das Unternehmerpaar japanische Wagyu Rinder. Aufgezogen, geschlachtet und vermarktet werden die Tiere direkt auf ihrem Betrieb - die gesamte Wertschöpfungskette konzentriert sich dort. Als sie anfingen, hatten sie noch keinen Hof, dafür aber ein gutes Konzept, das aufzugehen scheint: Seit 2019 lässt sich Fleisch, auch einzelne Steaks oder Burger bestellen, Tasting Events buchen und Patenschaften für die Tiere übernehmen, die fast ganzjährig auf der Weide stehen. Mehr Infos zu den PreisträgerInnen bietet die Pressemitteilung zur Newbie-Award-Verleihung

...new entrant network. Seit 2018 arbeiten zehn europäische Partner aus Forschung und Praxis an dem durch die Europäische Union geförderten Projekt Newbie, das sich wörtlich auch mit Neueinsteiger übersetzen lässt. Gemeinsam haben sie es sich zum Ziel gemacht, der Überalterung und dem Fachkräftemangel in der deutschen und europäischen Landwirtschaft entgegenzutreten und deren zukünftige Vitalität mit einem stabilen Netzwerk für agrarische Neu- und Quereinsteiger sicherzustellen. Unter ihnen sind der BDL und die Fachhochschule Südwestfalen, Universitäten aus Belgien und Slowenien, aus Portugal und den Niederlanden, Forschungsinstitute und Verbände aus Bulgarien, Großbritannien, Frankreich und Irland.

f3 ist ein journalistisches Agrarportal mit Netzwerk-Charakter. Auf f3.de werden täglich Meldungen, Beiträge und Reportagen zu Innovationen und Start-ups aus den „grünen" Bereichen veröffentlicht – aus Landwirtschaft, Ernährung, Forst und Energie. Die besten Geschichten werden viermal im Jahr auch auf Papier gedruckt. f3 versteht sich als Netzwerk, das Menschen zusammenbringt, die Landwirtschaft modern weiterdenken und Lösungen entwickeln möchten. diesem Jahr habt ihr die letzte Möglichkeit den Preis zugewinnen.

Eine Newbie-Geschichte: Heu-Heinrich

Newbie-Geschichte: Heu-Heinrich
Heinrich Meusel, auch als „Heu-Heinrich“ bekannt, gründete mit 18 Jahren sein Unternehmen im Thüringer Wald. Im Video erklärt er die Hürden, mit denen er als Neuling konfrontiert war, als er 2007 die Geschäfte aufnahm und warum er seine Berufung fand. Newbie.eu

Werde Mitglied

Mitglied des Netzwerks kann jede Person oder Organisation werden, die sich mit der Thematik identifiziert und sie unterstützenswert findet. Die Bereitstellung von Ressourcen und Know-how erfolgt auf freiwilliger Basis. Besonders erfolgversprechend ist dabei die transdisziplinäre Ausrichtung des Netzwerks durch die Verschiedenheit der eingebundenen Organisationen und Personen.

Mit der Anmeldung stellst du sicher, dass du über die aktuellen Projektergebnisse informiert bleibst (Veröffentlichungen, Events, entwickelte Werkzeuge etc.). Melde dich noch heute an – die Registrierung dauert 3 Minuten – unter: www.newbie-academy.eu/membership/

Das Netzwerk ist natürlich auch auf FacebookTwitter und YouTube zu finden und wir freuen uns über jede/n NeueinsteigerIn!

Weiterführende Informationen

Weitere Projektinfos gibt es zum Download im Newbie-Flyer oder auf der Webseite www.newbie-academy.eu. Bei Fragen kannst du dich auch jederzeit an uns wenden:

AnsprechpartnerInnen in Deutschland

Bund der Deutschen Landjugend e.V.
Claire-Waldoff-Str. 7
10117 Berlin
M(dot)Rueger(at)landjugend(dot)de bzw.
newbie(at)landjugend(dot)de 
+4930 235 993 5-31

Fachhochschule Südwestfalen, Agrarwirtschaft
Lübecker Ring 2
59494 Soest 
steinmann.ann-kathrin(at)fh-swf(dot)de
+492921 378 200

Eine Newbie-Geschichte: Schwarze Kuh

Newbie-Geschichte: Schwarze Kuh
Landwirtin Maria Mundry mag Kühe seit ihrer Kindheit „from nose to tail“, das heißt „von der Schnauze bis zum Schwanz“. Das ist auch Teil ihres Vermarktungskonzepts. Der Traum vom eigenen Betrieb ist mit der „Schwarzen Kuh“ im Havelland endlich in Erfüllung gegangen. Erstmal nur im Nebenerwerb, aber immerhin. Die Familie hilft selbstverständlich mit, damit regionales Qualitätsfleisch erzeugt werden kann, das nicht Bio, aber trotzdem ökologisch nachhaltig und vor allem tiergerecht ist. Im Video erzählt Maria ihre Geschichte. Newbie.eu
EU-Flagge

Newbie ist ein themenspezifisches Netzwerk aus dem Programm Horizon 2020 der Europäischen Union. Die Mittel erhält es aus der Finanzhilfevereinbarung 772835. Das Projekt läuft über 4 Jahre, von Januar 2018 bis Dezember 2021.