Kostenloses Webseminar

Neustart fürs digitale AgrarBüro

Artikel 15.01.2021

Wer seinen Weg in der Landwirtschaft gestalten will, schaut über den Tellerrand. So können landwirtschaftliche Ein- und Umsteiger entscheiden, was zu ihnen passt und was sie erreichen wollen. Gemeinsam mit dem Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) will der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) e.V. ihnen dabei helfen – mit einer Webseminar-Reihe, die vor allem angehenden Unternehmern Gestaltungsmöglichkeiten aufzeigt. 
Nach Finanzplanung, Online-Marketing und Businessplan steht jetzt eine spannende Veranstaltung zum „Digitalen AgrarBüro“ auf dem Programm. Am 02.02.2021 von 18:00 – 19:30 Uhr geht Christine Gehle darauf ein, wie landwirtschaftliche Betriebe ihr Büro effizient strukturieren und organisieren können und was beim Auf- bzw. Umbau des digitalen Agrarbüros zu beachten ist. Die Beraterin für Direktvermarktung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen greift dabei auf einen reichen Erfahrungsschatz zurück, der sicher auch im Einzelfall weiterhelfen kann. 

BDL-BZL-Webseminar „Digitales AgrarBüro“
Für? Landwirtschaftliche ExistenzgründerInnen und HofnachfolgerInnen
Wann? 02.02.2021, 18 bis 19:30 Uhr 
Anmeldung:  Mail an webinar@landjugend.de, Betreff: Anmeldung: Digitales AgrarBüro“

„Bei unserem nächsten Webseminar geht es um ein Herzstück des Unternehmens. Dort wird nicht nur vermarktet und verwaltet, werden nicht nur Arbeitsabläufe und Finanzströme organisiert; dort wird Unternehmenspolitik gemacht“, so der stellv. BDL-Bundesvorsitzende Stefan Schmidt. Natürlich nehme ein gut strukturiertes und digitalisiertes Agrarbüro Keinem Entscheidungen ab. „Aber es hält Up-to-Date und schafft die Grundlage dafür“, sagt der Junglandwirt. Für ihn steht fest: „Für alle, die ihre Zukunft in der Landwirtschaft sehen, wird die Digitalisierung des Agrarbüros eine immer größere und wichtigere Rolle spielen. Darum wollen wir auch die Anforderungen an das Büro der Zukunft ergründen.“
Glaubt man Statistiken, so fallen mindestens acht Stunden Büroarbeit pro Woche im Betrieb an. Oft sind die Aufgaben rund um das Agrarbüro unbeliebt und werden gerne aufgeschoben. Christine Gehle will beim BDL-BZL-Webseminars genauer hinschauen, wie sich das Büro strukturierter und effizienter organisieren lässt. Dazu gehört aus ihrer Sicht auch, das Büro für alle Mitarbeitenden nutzbar und transparent zu gestalten. Dann werden auch keine Abgabefristen mehr vergessen. 

In dem Webseminar lässt sich bequem von zu Hause aus in die Grundlagen des (digitalen) Agrarbüros schnuppern. Neben der analogen und digitalen Aktenordnung geht es um die Anforderungen an das digitale Agrarbüro. Welche rechtlichen Bedingungen sind einzuhalten, welche Dokumentenmanagementprogramme gibt es und worauf ist bei der Auswahl eines Programmes für den eigenen Betrieb zu achten? Das sind weitere Fragen, die am ersten Februardienstag beantwortet werden sollen.

Dabei sein ist ganz einfach! Eine Mail mit dem Betreff „Anmeldung: Digitales AgrarBüro“ an webinar@landjugend.de schicken, um den Zugang zum Web-Seminarraum zu erhalten. Anmeldeschluss ist der 31.01.2021. 
Die BDL-BZL-Reihe wird fortgesetzt. Beim Webseminar am 23.02.2021 geht es um die „Umstellung auf ökologischen Landbau“. Wer neugierig geworden ist, findet auf dieser Seite die Zusammenschnitte der Onlineveranstaltungen von BZL und BDL zu Finanzierungs- bzw. Businessplan in der Landwirtschaft.

Projekt JunglandwirtInnen
Gegründet, um jungen Landwirtinnen und Landwirten eine Plattform zu bieten, ist das Projekt von BDL und DBV ein Dauerbrenner. Denn es geht um den Austausch von Meinungen und Erfahrungen, um neue Kontakte zu Gleichgesinnten und Impulse für die Arbeitskreisarbeit vor Ort - kurz: Es will die Vernetzung im jungen Berufsstand stärken. Das Projekt JunglandwirtInnen wird von der Landwirtschaftlichen Rentenbank unterstützt.