Vorfreude auf echten Austausch

Landjugend auf der Grünen Woche 2022

Artikel 01.11.2021

„Das lange Warten hat ein Ende. Denn endlich steht fest: Im kommenden Jahr gibt es sie wieder – die Internationale Grüne Woche in Berlin. Und zwar mit Landjugend“, kündigen Kathrin Muus und Jan Hägerling an. „Auch wenn die Zugangsbeschränkungen strikt und noch nicht all unsere Veranstaltungsräume fix sind, gegen Covid-19-Geimpfte und Genesene können auf der besucher:innenstärksten Verbraucher:innenmesse der Welt Landjugend erleben“, freuen sich die beiden Vorsitzenden des Bundes der Deutschen Landjugend e.V. (BDL).

Sie teilen ihre Vorfreude gern. Denn der direkte Austausch und die persönlichen Treffen sind nicht nur für das Landjugendgefühl wichtig. „Sich zu sehen, fachlich und politisch zu diskutieren, das Land in die Hauptstadt zu holen, Bundespolitik und Fachleute zu treffen – all das hält unser Netzwerk zusammen. Die Grüne Woche ist nicht irgendeine Messe, sondern einzigartig - zumindest für uns“, so Jan Hägerling. Seine Amtskollegin ergänzt: „Sie ist zentraler Landjugend-Treffpunkt und Landjugend-Veranstaltungs-Marathon, bei dem wir der Welt zeigen, dass Landjugend anpackt, Brücken baut und neue Wege sucht, um was fürs Land und die Menschen dort zu schaffen.“

Landjugend authentisch erleben können die Grüne-Woche-Gäste auf jeden Fall in Halle 3.2 auf dem ErlebnisBauernhof. Dort hat der BDL seinen Messestand. Und den werden echte Landjugendliche konzipiert, gebaut und schließlich nach Berlin gebracht haben. Mehr noch: Die ehrenamtlich Aktiven der Westfälisch-Lippischen Landjugend werden ihn auch betreuen. Und noch etwas darf schon verraten werden: Es geht um die Versorger:innen von Morgen, um Landjugend also.

Außerdem wird es an den ersten Grüne-Woche-Tagen etliche BDL-Veranstaltungen geben: Den Junglandwirt:innenkongress am Samstag zum Beispiel, der die Zukunft der Landwirtschaft in den Blick nimmt. Nach der Landjugendfete am Abend soll sich am Sonntagvormittag bei der BDL-Jugendveranstaltung das Rampenlicht auf die Bundespolitik und die Weltpremiere des Filmprojekts der Landjugend Württemberg-Baden richten.

Für das BDL-Jugendforum am Montag, das ebenfalls in Präsenz geplant ist, hat bereits die Ehefrau des Bundespräsidenten zugesagt. Frau Elke Büdenbender wird im Rahmen der Grünen Woche bei der Landjugend zu Gast sein.

„Wir freuen uns nach der langen Veranstaltungspause aufgrund der Pandemie auf das Wiedersehen in Berlin, auf alte und neue Bekannte, auf alte und neue Bundestagsabgeordnete bei der Grünen Woche. Lasst uns gemeinsam zeigen, dass wir fürs Land, die Zukunft der ländlichen Räume und der Landwirtschaft einstehen“, laden die beiden BDL-Bundesvorsitzenden schon heute ein.

Weitere Informationen zum Landjugendprogramm auf der Internationalen Grünen Woche 2022 werden veröffentlicht, sobald diese feststehen. Dort gibt es ab Mitte November auch weitere Informationen zum Zugang, Karten etc.