Kostenloses Webseminar

Konfliktmanagement bei Hofnachfolge

Artikel 23.11.2021

Kostenloses BDL-Webseminar am 8. Dezember

Wer seinen Weg in der Landwirtschaft gestalten will, braucht Wissen. Egal ob vor, während oder nach der Hofübergabe – für Junglandwirte und Junglandwirtinnen stehen wichtige Entscheidungen an. Mit seiner Webseminar-Reihe will der Bund der Deutschen Landjugend e.V. (BDL) sie genau an dieser Schnittstelle unterstützen.

(BDL) „Für viele Betriebseigentümer ist die Hofabgabe auch deshalb ein emotionaler Schritt, weil es um ihr Lebenswerk geht und sie befürchten, ohne Eigentum weniger wert zu sein. Aber das stimmt nicht“, sagt Stefan Schmidt. Der BDL-Vize weiß, dass die soziale Komponente bei der Planung der Hof­übergabe gern vernachlässigt wird. Damit das nicht passiert und der Prozess gelingt, geht es bei der  Webseminar-Reihe des BDL mit dem Thema „Konfliktmanagement bei Hofnachfolge“ weiter.

Am 8. Dezember 2021 von 18:30 bis 20 Uhr werden die familiären Aspekte der Hofübergabe, die Ängste und Fragen, aber auch Strategien zu Konfliktvermei­dung und -lösung in den Blick genommen. Dafür hat sich der BDL die Andreas Hermes Akademie (AHA) an die Seite geholt. „Wir setzen auf ein Tandem­training, um beiden Generationen Raum zu geben. Die Trainerinnen Charlotte Peters und Claudia Jennewein repräsentieren die Seite der Hofübernehmen­den bzw. Hofübergebenden“, so der stellv. BDL-Bundesvorsitzende.

BDL- Webseminar Konfliktarme Hofübergabe
Für? Landwirtschaftliche Existenzgründer:innen und Hofnachfolger:innen
Wann? 08.12.2021 von 18:30 bis 20:00 Uhr
Anmeldung:  Mail an webseminar@landjugend.de,
                            Betreff: Konfliktmanagement

Die Hofübergabe ist meist langwierig und hochkomplex, denn oft ist der landwirt­schaftliche Betrieb mehr bloß Arbeitsplatz Er ist Wohnort und Lebenswerk. „Wo Emotionen hochkochen, sind Konflikte schnell auf der Tagesordnung – gerade weil Bedürfnisse und Erwartungen der beiden Generationen meist sehr unterschiedlich sind. Das Webseminar macht daher die Frage nach dem Konfliktmanagement in familiären Situationen zur Priorität“, erläutert Schmidt.

Um die Hofübergabe für alle Beteiligten wertschätzend und für den Betrieb ziel­führend zu gestalten, ist es wichtig, sich die vielschichtigen Zusammenhänge einer Hofnachfolge bewusst zu machen: Unter anderem mit einem Blick durch die Brille der Landwirt:innen, die ihren Hof abgeben. Wenn dieser Perspektivwechsel gelingt, ist ein Grundstein gelegt, mit dem sich Konflikte ausräumen lassen.

„Es gibt keine Musterlösung, die für jede Situation und jeden Betrieb passt. Darum wollen wir gemeinsam Fragen erarbeiten und in deren Klärung  Denkanstöße und Strategien für die eigene Situation vermitteln“,  lädt BDL-Vize Stefan Schmidt zum kostenlosen Online-Seminar ein. Und zwar alle Junglandwirte und Junglandwir­tinnen, die das Konfliktmanagement interessiert, „egal wie die betriebliche Situation zu Hause aussieht.“

Dabeisein ist ganz einfach! Es genügt, eine Mail mit dem Betreff „Anmeldung Konfliktmanagement“ an die E-Mail-Adresse webseminar@landjugend.de zu schicken. Angemeldete erhalten kurz vor der Veranstaltung den Zugangscode, mit dem sie sich einloggen können. Anmeldeschluss ist am Tag zuvor: am Dienstag, dem 7.12.2021.

Weitere Webseminare des BDL sind in Planung.

Projekt Junglandwirt:innen
Gegründet, um jungen Landwirtinnen und Landwirten eine Plattform zu bieten, ist das Projekt von BDL und DBV ein Dauerbrenner. Denn es geht um den Austausch von Meinungen und Erfahrungen, um neue Kontakte zu Gleichgesinnten und Impulse für die Arbeitskreisarbeit vor Ort - kurz: Es will die Vernetzung im jungen Berufsstand stärken. Das Projekt Junglandwirt:innen wird von der Landwirtschaftlichen Rentenbank unterstützt.